​Ziele mit der SMART Methode setzen...

​Sichere dir jetzt mein kostenloses ebook...

Hast du schon einmal von der SMART Formel gehört? Oft wird diese in Seminaren angeschnitten oder in der Schule erwähnt, jedoch meistens nicht ausführlich genug erklärt.


Deine Ziele solltest du SMART formulieren:


  • Spezifisch
  • Messbar
  • Attraktiv
  • Realisierbar
  • Terminiert

Im Folgenden möchte ich dir jetzt jede Komponente der international bekannten SMART Formel im Detail erklären:


​Spezifisch:

Die Frage: Was möchte ich erreichen? ist in den meisten Fällen ein guter Anfang. Im nächsten Schritt solltest du das Ziel definieren und schriftlich festhalten. Je genauer du bist und je konkreter du dein Ziel festhältst, desto leichter fällt es dir dann Fortschritte zu messen und zu überprüfen, ob du dein Ziel wirklich erreicht hast.


Messbar:

Dieser Punkt knüpft direkt an den ersten an. Ist ein Ziel spezifisch, kann man es meistens auch messen. Jedoch wird oft nicht beachtet ob man das Ziel quasi “zählen” kann. Wenn du zum Beispiel eine Summe von x€ verdienen möchtest, dann kannst du nach zwei Monaten einfach sagen y€ habe ich schon verdient und z€ fehlen mir noch.


In den meisten Fällen sind Ziele auch messbar, jedoch gibt es auch einige Ziele die man nicht messen kann. Ein Beispiel dazu wäre, ich möchte einfach glücklicher werden. Wie kannst du dieses Ziel messen? Wann hast du das Ziel erreicht? Stattdessen kannst du zum Beispiel am Anfang sagen, dass du jeden Tag vor dem schlafen gehen, die drei besten Momente des Tages noch einmal ins Gedächtnis rufst.


Attraktiv:

Ist dein Ziel überhaupt wichtig für dich? Denn nur wenn du dich mit deinem Ziel wirklich identifizieren kannst, wirst du es auch schaffen können zu erreichen. Des Weiteren sollte dein Ziel weder zu hoch, noch zu niedrig angesiedelt sein. Denn sowohl Unterforderung, als auch Überforderung wird dafür sorgen, dass du aufgeben wirst. Überlege dir wirklich, ob du das Ziel attraktiv findest.


Realisierbar:

Dieser Punkt ist wahrscheinlich der selbst erfahrenste von allen, dennoch möchte ich kurz darauf eingehen. Wichtig ist einfach, dass du dich fragst, ob dein Ziel mit deiner verfügbaren Zeit und deinen verfügbaren Ressourcen zu bewältigen ist. Sicherlich ist es gut sich hohe und anspruchsvolle Ziele zu setzten, jedoch sollte man es damit nicht übertreiben.



Terminiert:

Hast du bei deinem Ziel auch die Zeit im Auge. Hast du schon ein Datum fixiert, an dem du das Ziel erreicht habe willst? Es ist von großem Vorteil, wenn du dein Ziel zeitlich begrenzt. Dabei kann ich dir aus Erfahrung berichten, dass du die Zeit lieber enger setzen solltest, um dich einem leichten natürlichen Stress auszusetzen. Außerdem empfiehlt sich, wenn du ein Ziel auf lange Zeit angesetzte hast, kleine Unterziele zu definieren, um es messbarer zu machen und damit du deine Fortschritte erkennen kannst.


​Sichere dir jetzt mein kostenloses ebook:

​Wie du deine Lebensvision findest...

​* Wir finanzieren unsere Seite mit Affiliate-Links. Wenn Du über unseren Link mit "*" einen Artikel kaufst, dann erhalten wir eine kleine Verkaufsprovision. Es entstehen für Dich dabei KEINE zusätzlichen Kosten.​

​MEINE BÜCHER:

​Speed Reading *

​Zeitmangement

​Meditieren

​Gewohnheiten

​RESSOURCEN:

Blog

Free Guide

Yoga Video Course


More...