​Führe ein tägliches Journal und hebe deine Leben auf das nächste Level:

​Sichere dir jetzt mein kostenloses ebook...

In diesem Zeitmanagement Ratgeber bin ich schon oft auf das Thema, des Schreibens und Visualisierens zurückgekommen. Ich selbst fertige 3 Monats Pläne für meine Ziele an, früher habe ich mich oft gefragt, was ich jetzt eigentlich noch so die letzten paar Monate gemacht habe. Oft hatte ich das Gefühl, dass ich in letzter Zeit weniger mache und bin dann doch zu dem Entschluss gekommen, alle Ziele erreicht zu haben.


Im Hinterkopf hatte ich immer, dass ich doch einmal ein Journal geführt habe, doch leider habe ich das nach einer Zeit vernachlässigt. Mittlerweile hat sich das schreiben bei mir schon zu einer richtigen Routine entwickelt. Es gibt mir einfach die nötige Motivation und einen glasklaren Fokus.

In diesem Kapitel möchte ich zwei Arten von Journal unterscheiden:


  • ​Erfolgsjournal
  • Dankbarkeit Journal

Im Folgenden werde ich wieder auf beide im Detail eingehen und mit dir meine persönlichen Erfahrungen teilen.

Erfolgsjournal

Die Vorteile auf einen Blick


Du kannst aus deinen Fehlern lernen:


In einem Journal kannst du nicht nur die Siege und Erfolge nachlesen, sondern dir auch Dinge die du verbessern kannst überlegen. Ich schaue mir oft Niederschriften an und überlege mir was ich besser machen kann. Ein Beispiel ist, dass ich nach jedem Buch Launch, meine Mitschrift überprüfe und eine extra Liste anfertige, was ich bei dem nächsten Launch besser machen möchte notiert. Auch wenn man in einem klassischen Erfolgsjournal, primär die positiven Ereignisse festgehalten werden, suche ich auch nach Verbesserungen.


Steigerung des Selbstvertrauens:


Ein Erfolgsjournal steigert durch häufiges durchlesen und visualisieren dein Selbstvertrauen. Du fühlst beim Durchlesen deinen Stolz und siehst was du schon geschafft und welche Rückschläge du bereits gemeistert hast.


Du übertauchst Motivationstiefs


Jeder von uns hat immer wieder Motivationstiefs, das ist ganz natürlich. Auch wenn wir es uns oft nicht eingestehen wollen, sind wir nicht immer top motiviert und gut drauf. Die Kunst ist es diese Motivationstiefs gut in den Griff zu bekommen. Eine gute und beliebte Möglichkeit ist hier ein Erfolgsjournal. Du wirst dein Unterbewusstsein konstant auf Erfolg programmieren.


Wie du dein Journal führen kannst


Wie überall gibt es mittlerweile auch unzählige Möglichkeiten ein Erfolgsjournal zu führen. Jeder hat andere Vorlieben, einige mögen es lieber digital, andere bleiben klassisch offline. Ich möchte dir im Folgenden 4 Medien die du verwenden kannst vorstellen:


  • Digital in deinem Dokument
  • Klassisch offline in einem Notizbuch
  • Auf dem Handy mit einer App
  • Mit der Hilfe eines Erfolgsjournal Buch

Was schreibst du jetzt aber in dein Erfolgsjournal?


Die interessanteste Frage überhaupt in diesem Kapitel, die ganz einfach beantwortet ist. Schreibe hinein was du gut gemacht hast, welche Erfolge du verzeichnen konntest und wie du vorangekommen bist.


Ein Erfolgsjournal kannst du entweder täglich, alle paar Tage oder wöchentlich schreiben. Seltener als einmal pro Woche finde ich persönlich zu selten, aber jeder Mensch ist unterschiedlich und hat andere Vorlieben.


Folgende Fragen stelle ich mir bevor ich zu schreiben beginne:


Welchen Erfolg konnte ich diese Woche verzeichnen?

Was habe ich besonders gut gemacht?

Welches meiner Ziele und Unterziele habe ich erreicht?

Welche Komplimente habe ich erhalten?

Welche Wertschätzung habe ich bekommen?

Dankbarkeit Journal

Vielleicht hast du schon einmal von dem Dankbarkeit Journal gehört. Ich jedenfalls beschäftige mich aktuell sehr viel mit dem Thema und möchte diese Art des Journals auch in meinen Alltag einbinden.


Wir vergessen einfach oft, wie gut es uns geht und was wir für unendliche Möglichkeiten haben. Manchmal sprechen wir uns selbst auch nicht die verdiente Wertschätzung zu.


Das hat den einfachen Hintergrund, dass sich schlechte Nachrichten besser verkaufen. Aus diesem Grund finden wir an jeder Stelle schlechte Nachrichten und andere Menschen betonen oft nur wie schlecht es ihnen geht.


Fakt ist, dass wir uns dem Ganzen einfach nicht entziehen können. Allerdings gibt es eine Möglichkeit das zu kompensieren. Ein Dankbarkeit Journal ist ein gute Möglichkeit dazu. Du schreibst täglich auf, was du Gutes im Leben findest.


Der Gedanke dahinter ist, dass du schon den ganzen Tag über auf positive Ereignisse achten wirst, damit du am Abend bzw. am nächsten Morgen etwas zum Notieren hast. Du wirst somit immer mehr auf positive Ereignisse achten.


Wie du dein Dankbarkeit Journal führen kannst


Im Grunde genommen stehen dir wieder genau die gleichen Möglichkeiten zur Verfügung. Du kannst ebenfalls wieder ein vorgegebenes Journal kaufen und dieses dann ausfüllen. Ansonsten steht dir wieder jedes Medium frei, wo du dir etwas notieren kannst egal ob offline oder online.

Es wird sicherlich noch viele andere Möglichkeiten durch das Schreiben eines Journals ein positives und erfülltes Leben führen zu können. Die beiden Möglichkeiten die ich dir vorgestellt habe sind lediglich die Beiden mit denen ich bereits Erfahrungen gesammelt habe und empfehlen kann.

​Sichere dir jetzt mein kostenloses ebook:

​Wie du deine Lebensvision findest...

​* Wir finanzieren unsere Seite mit Affiliate-Links. Wenn Du über unseren Link mit "*" einen Artikel kaufst, dann erhalten wir eine kleine Verkaufsprovision. Es entstehen für Dich dabei KEINE zusätzlichen Kosten.​

​MEINE BÜCHER:

​Speed Reading *

​Zeitmangement

​Meditieren

​Gewohnheiten

​RESSOURCEN:

Blog

Free Guide

Yoga Video Course


More...